Die Deutsche PalliativStiftung...

  • engagiert sich dafür, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, an einem vertrauten Ort, inmitten vertrauter Menschen, ohne körperliche Beschwerden und unter ganzheitlicher Betreuung sein Leben bis zum Ende leben zu können.
  • unterstützt schwerstkranke, sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Familien, indem sie als Ansprechpartner zur Verfügung steht, finanzielle Unterstützung leistet und kostenfreies Info-Material anbietet.
  • trägt mittels verschiedener Projekte, das Wissen um die hospizlichen und palliativen Möglichkeiten in die Öffentlichkeit und sensibilisiert die Gesellschaft für die Thematik Tod und Sterben.

mehr erfahren...

Wann haben Sie zuletzt in Ihrer Familie darüber gesprochen, was sich Ihre Mutter, Ihr Vater, vielleicht sogar Ihre Kinder mal wünschen, wenn sie sterben werden?

Das Thema Tod und Sterben sind schwere Themen, mit denen sich niemand so gerne befassen möchte. Meistens kommt das Thema erst mit ganzer Wucht in unser Leben, wenn wir selbst oder jemand in unserem Bekanntenkreis mit einer schweren...

Weiterlesen

FULDA. In der letzten Lebensphase eines Menschen ist es neben einer fundierten palliativen Versorgung wichtig, dass der Mensch Zuneigung und Sicherheit von Familie und Freuden erfährt. Den Fotografen des PalliativKalenders 2017 ist es gelungen, Augenblicke kleiner Berührungen mit großer Wirkung einzufangen. Der Kalender der Deutschen PalliativStiftung zeigt unter dem Thema „Hände halten. Hände...

Weiterlesen

Anlässlich seines 40. Geburtstages wünschte sich Herr Markus Mittag aus Schlüchtern von seinen Gästen Spenden anstelle von Geschenken. So kam eine beachtliche Summe in Höhe von insgesamt 2.650 € zusammen. Den Scheck übergab Mittag am Donnerstag, dem 17. November, gemeinsam mit seiner Familie an den Leiter des KinderPalliativTeams „Kleine Riesen Nordhessen“, Dr. med. Thomas Voelker und Martina...

Weiterlesen

Der Förderverein der Deutschen PalliativStiftung gestaltete am Sonntag, den 30. Oktober, gemeinsam mit Herrn Pfarrer Buß einen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche „St. Blasius“. Im Anschluss an den Gottesdienst lud der Förderverein beim „Kirchkaffee“ im hinterem Kirchenbereich zum Gespräch ein.

Hier können Sie die Predigt sowie die Fürbitten nachlesen. 

Weiterlesen

FULDA. Sarah Benz beantwortet in ihren Kurzfilmen Fragen rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer. Die neuste Sarggeschichte trägt den Titel „Warum brauche ich eine Vorsorgevollmacht?“. Darin erfährt der Zuschauer, warum es für jeden wichtig ist, sich frühzeitig Gedanken über die persönlichen Wünsche für die letzte Phase des Lebens zu machen und Vorsorge zu treffen. Weitere Filme beantworten die...

Weiterlesen

BERLIN. Der Verband der Ersatzkassen (vdek) hat am Dienstagabend, dem 18. Oktober, in der Landesvertretung des Saarlandes in Berlin den Zukunftspreis 2016 verliehen. In diesem Jahr wurden herausragende Praxisprojekte zum Thema „Alterung der Migrationsgeneration – Inter-kulturelle Versorgungskonzepte für eine sich verändernde Seniorengeneration“ ausgezeichnet. Die Deutsche PalliativStiftung (DPS)...

Weiterlesen

Besuchen Sie die Deutsche PalliativStiftung auf Facebook und werden Sie unser Fan!

Werden Sie Mitglied!

Um unseren Zielen immer näher kommen zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Werden Sie Mitglied im Förderverein der Deutschen PalliativStiftung „… leben bis zuletzt!“ und unterstützen Sie unsere Arbeit dadurch langfristig. Eine Mitgliedschaft ist bereits zum Jahresbeitrag von nur 10 Euro möglich. - Zum Mitgliedsantrag

Vorstellung Büroteam

Unser Büroteam hat sich vergrößert. Das nehmen wir zum Anlass, Ihnen jeden Tag eine/n MitarbeiterIn vorzustellen.

zu den Vorstellungen

Sarggeschichten

In den Kurzfilmen beantwortet Sarah Benz Fragen rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer.

neueste Sarggeschichte: "Wie macht man eine tolle Trauerfeier?"

- reinschauen lohnt sich!

Wettbewerb: "I run for life"

Nutzen Sie die Gelegenheit und nehmen Sie noch bis Ende des Jahres an unserer Sozialsportlichen Initiative „I run for life“ und dem DeutschlandCup 2016 teil:

Jeder  Läufer, der einen offiziell gewerteten Lauf absolviert hat, kann die zurückgelegten Kilometer einer hospizlich-palliativen Insitution seiner Wahl widmen. Die zehn Institutionen mit den meisten Laufkilometer, erhalten ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 40.000 Euro.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

im PalliativVerlag erschienen: Die Pflegetipps - Palliative Care

Unser Broschüre "Die Pflegetipps - Palliative Care" enthält wertvolle Tipps zur Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen. Sie richtet sich an Menschen, die sich dieser Aufgabe professionell oder ehrenamtlich widmen sowie an deren Angehörige.

Die Broschüre ist kostenfrei und in zahlreichen Sprachen bei uns erhältlich. - zum PalliativVerlag